So kann Deutschlands Autoindustrie von Trumps Protektionismus profitieren

Es wird ungemütlich für Deutschland und seine exportorientierte deutsche Automobilindustrie.

Doch die Fahrzeug-Hersteller könnten von dem angekündigten hohen Zoll auf importierte Handelsware profitieren! Die sogenannte CKD-Produktion ist die ideale Lösung. Diese „Completely Knocked Down“ Methode bedeutet, dass die Autos als vorgefertigte Bausätze angeliefert und im Bestimmungsland nur noch fertig montiert werden.

Damit hätte der Standort Deutschland am Ende einen spürbaren Vorteil von Trumps Antifreihandelspolitik. Und die USA hätten das Nachsehen. Das Jobwunder würde ausbleiben – und Trump könnte mit keinem Gesetz etwas dagegen tun. Für die deutsche Autoindustrie wäre das ein Paradigmenwechsel. Lesen Sie folgenden Artikel:

https://amp.welt.de/amp/wirtschaft/article161410326/So-kann-Deutschland-von-Trumps-Protektionismus-profitieren.html?xing_share=news

Germany's car industry can benefit from Trumps protectionism

It is becoming uncomfortable for Germany and its export-oriented automotive industry.

But the vehicle manufacturers could benefit from the announced high tariff on imported commercial goods! The so-called CKD production is the ideal solution. This "Completely Knocked Down" method means that the cars are delivered as prefabricated kits and are only mounted in the country they are sold.

This way Germany would ultimately have a distinct advantage from Trumps Anti-Freetrade-policy. And the US would have to look back. The announced job miracle would fail - and Trump could not do anything. This would be a paradigm shift for the German auto industry. Read the following article:

amp.welt.de/amp/wirtschaft/article161410326/So-kann-Deutschland-von-Trumps-Protektionismus-profitieren.html